„Eduard“ Education Award 2017 für die HBLW Saalfelden!

Mit 30 000 Euro war der heurige (übrigens insgesamt siebte) Eduard Education Award 2017 für österreichische Schulklassen dotiert. Einer der drei Gewinner: die Medieninformatikklasse 3HLC der HBLW Saalfelden, betreut von Erika Herzog und Robert Kalss, die sich dieses Jahr intensiv mit dem Printjournalismus auseinandersetzt und insgesamt vier Zeitungscoverentwürfe zum Thema „Mein Europa“ einreichte.

Der Preis, der von der Tageszeitung „Die Presse“, der Kommission der Europäischen Union, dem Bundeskanzleramt und dem Bildungsministerium gestiftet wurde, war für die Gewinner die Teilnahme an einem Europa-Camp in Wien, bei dem zusammen mit hochkarätigen Experten (Jozef Vasak, wirtschaftspoiltischer Berater Europäische Kommission, David Röthler, Social-Media-Experte, Alexander Schallenberg, Leiter der Europasektion im Außenministerium) in Form eines EU-Gipfels die Themen Digitalisierung, Demokratie und Medien bearbeitet wurden.

Wolfgang Böhm und Bernadette Bayrhammer von der Tageszeitung „Die Presse“ betreuten das Journalistenteam, das den Europa-Gipfel medial begleitete. Am Freitag, den 22. Dezember 2017 erscheint dazu in der „Presse“ eine sechsseitige Beilage zum Europa-Camp der Eduard-Preisverleihung. Mit im Journalistenteam: Marlene Beltermann, Jessica Dirnböck und Hannah Kohlweg.

Nach der sehr informativen Exkursion zum „Standard“ und zum „Kurier“ in der Vorwoche ist der Gewinn des „Eduard“-Education Awards der „Presse“ ein weiterer Höhepunkt der Medieninformatik-Ausbildung der Abteilung MINF an der HBLW Saalfelden.

BTX 1: „Presse“-Chefredakteur Rainer Novak und der Leiter der EU-Kommission in Österreich überreichen der 3 HLC den begehrten Eduard Education Award 2017.

BTX 2: Hannah Kohlweg, Marlene Beltermann und Jessica Dirnböck im Journalistenteam der „Presse“ im Europa-Camp.    Foto: Robert Kalss

BTX3: Klassensprecherin Bettina Krepper diesmal als Member des EU-Parlaments.    Foto: Robert Kalss